Worauf man sich freuen kann***

29.09.2013***

Im Mittelpunkt meines Blogs steht zum einen der Austausch zu Forscher*Innen und Ideengeber*Innen sowie meine wissenschaftliche Arbeit selbst.

Um meine wissenschaftliche Arbeit der nächsten Monate zielgerichtet und effektiv durchführen zu können, möchte ich mir eine persönliche Lernumgebung einrichten, die verschiedene Datenbanken&Methoden&Tools zur Recherche, Verwaltung und Verarbeitung von Inhalten (insbesondere wissenschaftlicher Literatur) kombinieren. Dazu zählen vor allem (wissenschaftliche) Weblogs, Online-Bibliotheken, Bookmarking-Dienste oder auch Literaturverwaltungsprogramme. Mit fallen spontan x-Dienste* ein, die allerdings auf Funktionalität und Usability geprüft und letztlich sinnvoll verknüpft werden müssen. Ich glaube ja, dass da noch ein großes Stückchen Arbeit vor mir liegt, von daher wäre ich schon jetzt für Anmerkungen, Tipps und Tricks bezüglich Eurer Erfahrungen sehr DANKBAR! –> Bitte Kommentarfunktion nutzen.

Diesem Vorhaben werde ich mich also in den kommenden Tagen oder auch Wochen widmen. Im Anschluss daran kann ich ein hoffentlich tragfähiges Ergebnis vorstellen, welches für mich das Fundament der kommenden Monate darstellt und ggf. auch für andere Wissensarbeiter*Innen nützlich sein kann.

Sobald die Werkzeuge meiner Arbeit zusammengestellt wurden, kann es schließlich an die inhaltliche Arbeit gehen 🙂 Am Beginn dessen steht wie immer die Ausgangslage und Begriffsklärung: Sprich, was ist das „Internet der Dinge“ überhaupt und was hat das mit Lehren und Lernen zu tun. Es wird spannend 😉

*z.B.: Citavi, EndNote, Zettelkasten, Snipping, Paperli, ScoopIt, Livebinders, Mindmeister, Diigo, Delicious, Slideshare, Twitter, Google+, YouTube, Vimeo, Mixxt, XING, Facebook, ResearchGate, GoogleScholar, DropBox, Prezi, Wordle, Gimp und viele viele mehr….

Advertisements

4 Comments

  1. tatjana

    Liebe Sirkka, ich kenne mich mit deinem Gebiet nicht so gut aus, aber für mich ist sehr spannend dass du eine persönliche Lernumgebung einrichten willst. Für meine jetztige Arbeit, die mit Sprachen und Kommunikation zu tun hat, im Rahmen eines Kunst-projektes, möchte ich dies auch tun. Und bin auch daran interessiert, Brücken zu bauen zwischen Wissenschaft und Kreativität. Vielleicht gibt es also das eine oder das andere dass wir austauschen können. Entweder hier oder auch bei einem persönlichem Gespräch. Auf jeden Fall erstmal glückwunsch zum blog und viel spass bei der Arbeit.
    tatjana

  2. Sirkka Freigang

    Liebe Tatjana, ich werde in den nächsten Wochen hier meine Ergebnisse hinsichtlich meiner persönlichen Lernumgebung und der verwendeten Tools veröffentlichen. Im Anschluss können wir uns gerne einmal zusammensetzen und austauschen 🙂

  3. Henriette Freikamp

    Hallo Sirkka,
    schön zu hören und zu lesen, was Du spannendes vorhast. Viel Erfolg für Dich und Deine Arbeit!
    Ich kooperiere gerade mit der Otto-von-Guericke-Universität in einem Projekt und die verwenden edmodo als Online Lernumgebung. Mehr Infos unter http://www.edmodo.com.
    Alles Gute und bis bald,
    Henriette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s